Veranstaltungen

In unserem Veranstaltungskalender sammeln wir für dich und alle anderen Gestaltenden rund um das Thema Bildung spannende Konferenzen, Workshops, Fortbildungen, Hackathons, Messen und andere Formate. Du kannst die Bildungsevents unter anderem nach Schlagwörtern filtern, dir nur digitale Veranstaltungen anzeigen lassen oder einfach durch unsere Übersicht scrollen. Der edusiia Kalender ist ein Produkt von und für die Bildungs-Community in der DACH-Region. Wenn du deine Veranstaltung in unseren Kalender eintragen möchtest, nutze einfach das entsprechende Formular. Wenn du spannende Veranstaltungen oder Organisationen kennst, die in unserem Kalender erscheinen sollen, leite ihnen den Link zu unserem Formular weiter.
Wir bemühen uns, die Veranstaltungsinformationen aktuell zu halten, können jedoch keine Garantie für die Richtigkeit der Angaben übernehmen. Änderungen können an hallo@edusiia.com geschickt werden.

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Die Rolle von Hochschulen und wissenschaftlichen Einrichtungen im Ökosystem Sozialer Innovationen

17. September, 10:00 - 16:00

Sozialforschungsstelle Dortmund Logo

Am 17.9.2024; 10 Uhr – 16 Uhr im Internationalen Begegnungszentrum (IBZ) auf dem Campus Nord der
TU Dortmund; Emil-Figge-Straße 59, 44227 Dortmund. Eine genaue Wegbeschreibung können Sie hier herunterladen. Die Konferenz ist kostenlos und findet ausschließlich als Präsenzveranstaltung statt!

Soziale Innovationen und Gemeinwohlorientierte Unternehmen spielen für die Zukunftsfähigkeit unseres Landes eine elementare Rolle. Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen leisten in diesem Themenfeld wichtige Beiträge. Obwohl sich in Deutschland bereits viele Hochschulen in Forschung, Lehre und Dritter Mission sowohl theoretisch als auch gestaltend mit der Genese und Diffusion Sozialer Innovationen beschäftigen (Hachmeister & Roessler, 2021), ist es noch eine große hochschulstrategische Herausforderung, Soziale Innovationen auf Augenhöhe mit technologischen Innovationen zu bringen (Menter 2024).

So fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF), in Kooperation mit dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK), als eine zentrale Maßnahme der Strategie für Soziale Innovationen und Gemeinwohlorientierte Unternehmen aktuell den Aufbau einer Vernetzungsplattform. Die Umsetzung erfolgt durch die Social Impact gGmbH, das Social Entrepreneurship Netzwerk Deutschland e.V. sowie die Technische Universität Dortmund als wissenschaftliche Partnerin. Ausgehend von der Prämisse, dass Hochschulen und wissenschaftliche Einrichtungen wichtige Funktionen im Ökosystem sozialer Innovation zu erfüllen haben, fokussiert die TU Dortmund im Rahmen der Plattform auf den Aufbau eines offenen Netzwerks Wissenschaft und adressiert damit Vertreter:innen aus Hochschulen und wissenschaftlichen Instituten aller drei Missionen, die bereits eine aktive Rolle im Ökosystem einnehmen oder dies künftig beabsichtigen. Das Netzwerk soll einen Wissenstransfer zwischen den Akteur:innen ermöglichen, thematische Schwerpunkte zur Profilierung des Themas setzen und notwendige hochschulpolitische Weichenstellungen vorbereiten.

Nach knapp einjähriger Projektlaufzeit erreicht das junge, sich noch in der Konstituierungsphase befindende Netzwerk Wissenschaft mit der Konferenz einen ersten Meilenstein. Sie bringt interessierte Forschende, Lehrende und Mitglieder von Transferzentren sowie weitere Angehörige wissenschaftlicher Einrichtungen zusammen und schafft Gelegenheit für einen intensiven und missionsübergreifenden Erfahrungsaustausch. Sie sind herzlich eingeladen, die Ambition und Arbeit des Netzwerks Wissenschaft und seiner Akteur:innen in einem abwechslungsreichen interaktiven Setting kennen zu lernen.

  • Sie erhalten ein Update zu den bisherigen Aktivitäten des Netzwerks.
  • Sie erhalten Impulse durch zwei Keynotes internationaler Expert:innen der sozialen Innovationsforschung.
  • Sie nehmen Teil an der Bearbeitung zentraler Fragestellungen. Das Agendasetting des Netzwerkes erfolgte durch die bereits aktiven Netzwerkakteur:innen in den verschiedenen Formaten (s.o.). Wir haben die zentralen Ergebnisse auf drei Problemstellungen zugespitzt, die in Dialogsessions bearbeitet werden können.
  • Sie können den Reflexionen eines hochkarätigen Expert:innenpanels zu hochschulstrategischen Konsequenzen einer nachhaltigen Integration des Themenfeldes Sozialer Innovation in die Wissenschaftslandschaft folgen.

Wir würden uns freuen, mit Ihnen schon am Vorabend, den 16.9.2024 um 19 Uhr, bei einem informellen Get Together im Restaurant Pfefferkorn (Stadtmitte, Hoher Wall 38) ins Gespräch zu kommen.
Zur Teilnahme an der Konferenz ist eine verbindliche Anmeldung über unser Buchungssystem erforderlich. Die Anzahl der Teilnehmenden ist begrenzt. Anmeldungen finden in der Reihenfolge ihres Eingangs Berücksichtigung.